Lieblicher mittelscharfer Senf aus Vérjus (Saft der unreifen grünen Traube) und einer delikaten Knospe-Senfmischung. Erster Senf, der ohne Essig hergestellt wird!

Der ideale Begleiter zur warmen und kalten Küche: Für Käse, Tofu, Grillade, kaltes und warmes Fleisch, Fleischfondue, Siedfleisch, Fisch, Geflügel und auch die  Salatsauce.

Erfüllt sämtliche Vorgaben für die vegetarische Küche.

Zutaten: Vérjus, gelber und brauner Senf, Gewürze, Meersalz

Inhalt: 140 ml

inkl. 2.5% MwSt

CH-Bio-086

Vérjus (aus dem französischen vert jus, das ist grüner Saft. Im Mittelalter unter dem Namen Agrest bekannt) ist ein saurer Traubensaft, der durch das Auspressen unreifer Früchte (Trauben oder Äpfel) erzeugt wird. Vérjus ist spürbar milder als Essig.

Vérjus oder „wie aus unreifen Trauben eine Delikatesse wird:
Weniger Beeren bis zur Ernte reifen lassen – dafür eine bessere Weinqualität erhalten. Mit Hilfe dieser Methode haben Walliser Winzer ihre Tropfen zu Spitzenweinen geformt. Grüne Trauben, die beim sommerlichen Ausdünnen herausgeschnitten wurden, landeten lange als Kompost am Boden. Bis ein Winzer und ein Koch die Idee hatten, daraus Verjus herzustellen. Eine Erfolgsgeschichte nahm ihren Anfang.“ Zitat von Esther Kern, Gourmet-Journalistin und Geschäftsführerin von waskochen.ch.

In den Schweizer Gourmetküchen wird Verjus wieder als Würz- und Säuerungsmittel in der alltäglichen Küche für Zwecke endeckt und verwendet. In der normalen Schweizer Küche wird dafür Zitronensaft oder Essig eingesetzt. Der Saft wurde auch traditionell als Verdauungshilfe und Heilmittel angesehen.
In diesem Bio-Senf verwende ich Vérjus aus Trauben der Kantone Schaffhausen und Basel-Land.

Wer mehr zum Thema Vérjus wissen möchte, ist hier gut beraten, wobei sie/er auch die Rubrik „Diskussion“ beachten soll : Wikipedia