Fragen zum Senf

Was verstehe ich unter einer Manufaktur?
Meine Senfsorten werden von Hand gefertigt, d.h. es sind kleine, exklusive Rezepte mit maximal 30 Gläsern pro Rezept.
Die Manufaktur steht seit 1997 für herausragenden, handgefertigten Fruchtsenf. Meine besondere Kompetenz liegt im Heraustüfteln feiner Senf – Rezepturen.

Wofür können Sie Senf einsetzen?
Beliebt ist z.B. ein frischer Toast mit etwas Butter und Senf bestrichen. Danach vierteln – fertig ist das Apérohäppchen.
Zur Verfeinerung des Fleischgeschmacks auf Grilladen (Fleisch, Vegi oder Vegan); für Tofu; zum Marinieren; in einer Salat-, Gemüse-, Fleisch- oder Fischsauce; zu Käse, Wurst oder aufs Gemüse oder auch, um ihn direkt aufs Brot zu schmieren! Der Senf kann auch in Quark oder Jogurt eingerührt werden und danach als Geschmacksgeber zum Dippen genutzt werden.

Wie lange ist der Senf haltbar?
Der Senf hält mindestens ein Jahr.
Auch nach Ablauf der Mindesthaltbarkeitsdauer (MHD) ist der Senf immer noch geniessbar.
Die Schärfe nimmt mit der Zeit etwas ab und der Senf kann dunkler werden. Sollte sich die Farbe derart ändern, dass Sie den Senf so nicht essen wollen, können Sie die oberste Schicht wegnehmen, darunter ist der Senf wieder heller und sieht auch appetitlicher aus.
Da mein Senf ohne Konservierungsmittel hergestellt wird, sollte er kühl gelagert werden. Darum empfehle ich, das Glas verschlossen in den Kühlschrank zu stellen.
Wie die meisten Lebensmittel verträgt Senf weder Licht, noch Luft und Wärme. Durch Licht leidet seine Farbe, durch Luft wird er dunkler und unansehnlich und durch zu warme Lagerung verändert sich sein Geschmack. Das heisst, er verliert sein frisches und spezielles Aroma.
Neue Sorten: Hier muss ich die Haltbarkeit erst austesten. Darum steht auf diesen Gläsern ein kürzeres MHD.

Wie wird der Senf hergestellt?
Der Senf wird sorgfältig nach einem speziell langsamen Verfahren hergestellt. Seine Temperatur übersteigt in keinem Herstellungsschritt 40° C (Ausnahme: Süsser Senf (Weisswurstsenf)). Somit wäre er durchaus für Rohkost geeignet. Einige Tage nach der Herstellung wird er in fabrikneue Gläser abgefüllt. Im kühlen, dunklen Keller reift er durch Fermentation. Dabei entwickeln sich das volle Aroma und sein einzigartiger Geschmack.

Warum ist Senf so lange haltbar?
Seine natürlichen Konservierungsstoffe (Essig, Wein, Vérjus, Salz oder Zucker) erhalten ihn! Mein Senf ist frei von künstlichen Konservierungs- und Zusatzstoffen (E-Nummern), somit ist er auch frei von Zusätzen tierischen Ursprungs. Er kann darum bedenkenlos von allen (auch Allergikern, Vegetariern oder Veganern) verzehrt werden.

Sind Sie Allergiker?
Mögliche Allergene sind: Senf, Baumnuss, Haselnuss, Honig – darum bitte ich die Allergiker, diese Senfsorten zu meiden.
Alle Sorten sind glutenfrei – Weizenprodukte gehören in keinen Senf!
Weisswein ist im mittelscharfen und Knoblauchsenf enthalten (der Weisswein kann Sulfide enthalten).

Kann ich eine spezielle Senfsorte bestellen, die es in der Manufaktur bisher nicht gibt?
Selbstverständlich können Sie mir Ihre Wünsche angeben. Bei exotischen Wünschen produziere ich ab fünf Gläsern zu 175 Gramm speziell für Sie. Sollten sich auch andere Konsumenten dafür interessieren, nehme ich die neue Sorte gerne in mein Sortiment auf.
Folgende Kundenwünsche konnten realisiert werden:

zuckerfreier Senf, Haus Senf mild + extrascharf, Honigsenf, Birnensenf, Haselnusssenf, essigfreier Senf

Sie wollen einen exklusiven Senf, der nur für Sie hergestellt wird?
Auch diesen Wunsch kann ich Ihnen (meistens) erfüllen. Fragen Sie bitte an.

Warum Joghurt-Gläser anstatt Gläser mit Schraubverschlüssen?
Erstens aus Kostengründen – Schraubgläser (gleiche Grösse) sind rund fünfmal teurer! Ich will den Senf günstig verkaufen. Senf sollen sich alle leisten können.
Zweitens Schraubverschlüsse – das sind Blechdeckel. Blechdeckel können mit der Zeit Verletzungen an der Unterseite des Deckels aufweisen. Sehen Sie dazu auch die nächste Frage an:

Warum Plastik- anstelle von Blechdeckeln?
Plastifizierte Schraubverschlüsse (innen weisse Blechdeckel) verletzen sich mit der Zeit.
Die Verletzung oxidiert mit dem scharfen Inhalt, dem Essig- oder Weingehalt (= Säure) des Senfes.
Oxidation = Säure + Sauerstoff = Rost = fremder Geschmack. Darum verwende ich keine Blechdeckel.
Die Plastikverschlüsse sind mit einem Versiegelungsband versehen. D.h. nach Verschluss des Originaldeckels reissen Sie das Siegel ab. Sie haben somit die Garantie, dass niemand aus dem Glas genascht hat. Der Plastikdeckel rostet nicht und hält darum den einzigartigen Geschmack im Glas.

Können die Gläser zurückgegeben werden?
Ja, aber vor dem Waschen die Etiketten entfernen. Nach dem Waschen in der Geschirrwaschmaschine können die Etiketten nicht mehr entfernt werden – der Etikettenkleber ist mit dem Glas untrennbar verschmolzen. Die gereinigten Gläser werden zum Basteln weiterverschenkt. Ich verwende für den Verkauf nur fabrikfrische Gläser.

Was geschieht mit den Plastikverschlüssen?
Diese können Sie z.B. in der Migros oder bei Coop mit den leeren (PE)-Milchflaschen entsorgen. Sie können die Plastikverschlüsse auch auf dem Glas (gereinigt) zurückgeben.

Spezialgrössen / Spezialverpackung:  Bitte fragen Sie an, meistens findet sich ein Weg.
Ausnahme: Senftuben sind teuer in der Anschaffung und benötigen eine Abfüllanlage, die ich nicht habe – darum kann ich diese Spezialverpackung nicht anbieten (ausser Sie sind im Besitz einer solchen Abfüllanlage).